Dunkelfeldmikroskopie

 
  • Dunkelfeldmikroskopie
  • Isopathische Mittel
  • Dunkelfeldmikroskopie


    Inhalt

    Das vitale, lebende Blut wird direkt in der Praxis unter dem Mikroskop mit einer 1200fachen Vergrösserung untersucht. Die Blutzellen geben Aufschluss über:

  • Das „Blutmilieu“
  • Hinweise auf Verschiebungen im Säure-Base-Haushalt
  • Funktionsfähigkeit der Blutzellen
  • Eiweissverwertung des Körpers
  • Infektionen

    Bei der Dunkelfeldmikroskopie ist es möglich, Belastungen im lebenden Blut zu sehen, die zu chronischen Erkrankungen führen können. Beim sonst üblichen, normalen Labor werden in der Regel die Bestandteile gezählt, jedoch nicht in ihrer Funktion erfasst. Auch wird das Blut sonst abgetötet mit Zusätzen, Hitze oder Farbstoffen.

    Für den Patienten ist die Dunkelfelduntersuchung einfach: Etwas Blut aus der Fingerkuppe genügt. Der erste Blick ins Mikroskop gibt Aufschluss über den Säure-Basen-Haushalt und die Eiweisskonsistenz im gesamten Organismus. Aber auch Belastungen der Leber, der Nieren und des Darmes sind sofort erkennbar. Besonders bemerkenswert ist aber die Möglichkeit, den Zustand des Immunsystems sofort beurteilen zu können.

    Was führt nun zu einer Milieustörung?
    Oft ist falsche Ernährung verbunden mit den üblichen krankmachenden Zivilisationsfaktoren Stress und Bewegungsmangel eine Quelle des Übels. Aber auch Schwermetallablagerungen im Körper, die allgemeine Umweltbelastung und eine Übersäuerung des Blut und Gewebes können Ursachen einer Milieustörung sein.

    Folgen einer Milieustörung
    Chronische Infekte sowie Allergien, Pilzinfektionen aber auch Asthma, Hauterkrankungen, Verdauungsstörungen, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und noch vieles mehr können Folgen einer Milieustörung sein.

    Behandlung
    Auf Grund der Blutuntersuchung erfolgt eine individuelle Behandlung mit isopathischen Medikamenten, Pflanzenheilmitteln, Ernährungsberatung.

  •    
    Behandlung
    Dunkelfeld-
    mikroskopie
  • Gespräch mit Drink
  • Behandlung
  • Schlussgespräch
  • 50 min 110.-- SFr.

    ↑ top
     
       

     

    Isopathische Mittel


    Inhalt

    Isopathische Medikamente zeigen die Fähigkeit, hochentwickelte, krankmachende Zellstrukturen zu zerkleinern. Dadurch wird die Weiterentwicklung zu Bakterien- und Pilzformen verhindert. Die Medikamente unterstützen den Körper auch bei der Ausscheidung der zerkleinerten Zellstrukturen. Damit die Medikamente optimal wirken, muss während der Therapie eine darmschützende Ernährung eingehalten werden.

       
    Behandlung
    Isopathische
    Therapie
  • Gespräch mit Drink
  • Behandlung
  • Schlussgespräch
  • 30 min 55.-- SFr.
    ↑ top